1.Weihnachtsmarkt in Fischbach 

Auf Grund der großen Nachfrage beim Adventsbasteln am 19.und 20. November wird  das Schullandheim am 26. und 27.11., anlässlich des 1.Fischbacher Weihnachtmarktes in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr den Kreativraum in der Schulstraße erneut zum Basteln
von

 Weihnachtsgestecken und mehr,

zur Verfügung stellen.
Die Leitung übernimmt wie an den vergangenen Tagen Herr Frank Schäfer aus Erfurt. Dazu laden wir alle Gäste (Kinder und Erwachsene) recht herzlich ein.

Adventszeit, Bastelzeit...

zum 5. Mal führte das Schullandheim  "Schule im Grünen" in Fischbach am
19. und 20. November das diesjährige Adventsbasteln, jeweils in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr, unter der bewährten Leitung von Herrn Frank Schäfer aus Erfurt durch. Dazu luden wir Kinder und  Erwachsene recht herzlich ein.
In diesem Jahr fand das Basteln der Gestecke im Kreativraum der "Schule im Grünen" in der Schulstr. 4 statt.
Material stand wie in den vergangenen Jahren wieder in ausreichender Menge zur Verfügung.
 
Herbstimpressionen

war das diesjährige Thema des Kinderschnitzkurses in der 1. Woche der Herbstferien  im Schullandheim "Schule im Grünen" in Fischbach.
Acht Teilnehmer vorwiegend aus dem Wartburgkreis und dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen wollten sich an dem Thema versuchen. Da an diesem Kurs relativ viele Neulinge teilnahmen, galt es aber, sich zunächst mit den Grundkenntnissen bekannt zu machen.
Obwohl Frau Genschow als Leiterin des Kurses mit dem Thema der Phantasie der Kinder  keine Grenzen setzte, entschieden sich die Mehrzahl der Teilnehmer für die Sonnenblume als ein Symbol des Herbstes.
Alle Teilnehmer arbeiteten sehr konzentriert und zielstrebig, deshalb blieb noch Zeit  ein kleines Geschenk, in Form einer Butterform, für die Mütter zu schnitzen und zum Abschluß des Kurses an diese zu übergeben.
Durch die Teilnahmen der "Schule im  Grünen" am Kreisfamilientag des Wartburgkreises, in Creuzburg, wurden Vertreter des Roten Kreuzes aus Eisenach auf das Schullandheim in Fischbach und seine Kinderschnitzkurse aufmerksam. Sie äußerten die Bitte, sie bei der Ausgestaltung des Eingangsbereiches Ihres Hauses mit einer Skulptur zu unterstützen.
Dieser Bitte kamen die Verantwortlichen des Kurses gerne nach. Der Schüler Oliver Hößel, welcher auch das Schullandheim zum Familientag in Creuzburg vertrat, fertigte mit Unterstützung der Kursleiterin eine solche Skulptur.
Die Teilnahme und die ständige Nachfrage interessierter Eltern nach den Schnitzkursen, bestätigen die beiden Kooperationspartnern, Schullandheim Fischbach und Holzschnitzerei Genschow, in ihren Bemühungen ein altes Rhöner Handwerk nicht aussterben zu lassen und schon Schüler dafür zu sensibilisieren.
 
Symbol der Weisheit-die Eule-in Holz umsetzen

Am 8. Oktober fand im Kreativraum der "Schule im Grünen" Fischbach die 2. Auflage eines Erwachsenenkurses im Holzbildhauerhandwerk statt. 9 Teilnehmer hatten sich für den Kurs angemeldet. Sie kamen aus Helmershausen, Dietlas, Arnstadt, Dosdorf, Berka/Werra, Urnshausen und Dorndorf, um unter Leitung der Klingser Holzbildhauermeisterin Kerstin Genschow die Eule in ihrer Schönheit und Weisheit in einem Durchbruchsrelief zu verewigen. Da die Teilnehmer unterschiedliche Voraussetzungen mitbrachten, versuchten sich die Neulinge zunächst in Hohl- und Kerbschnitt, während die Fortgeschrittenen sofort an die Reliefarbeit gingen. Nach einem zünftigen Mittagessen im Schullandheim konnten die Teilnehmer bis 16.00 Uhr weiter kreativ arbeiten. Alle Teilnehmer waren sich einig, zur 3. Auflage wieder zu kommen.
Anliegen der Schnitzkurse, ob für Erwachsene oder Kinder ist, das traditionelle Rhöner Handwerk zu fördern und zu vermitteln sowie das Interesse für Alt und Jung zu wecken, da sind sich Herr Hel vom Schullandheim Fischbach und Frau Genschow, Holzbildhauermeisterin aus Klings einig.
 
3. Kindersymposium im Schullandheim
vom 01. bis 05.08.2011

Neun Mädchen und Jungen im Alter von 9-15 Jahren beteiligten sich am diesjährigen Kindersymposium während der Sommerferien. Unter Anleitung von Kerstin Genschow entstanden in der Woche wieder die unterschiedlichsten Schnitzarbeiten, die bei der Abschlussveranstaltung im Kreativraum unter den Augen vieler Zuschauer einzeln
enthüllt worden. Neben dem Schnitzen gab es auch noch Freizeitangebote wie Kegeln, Kino, Schwimmbad und Lagerfeuer. Außerdem wurde mit der ersten Station der Kinderschnitzmeile begonnen. Der erste Wegweiser mit den Namen aller Teilnehmer und dem Datum beginnt am Schullandheim. Weiter soll es in Richtung Klings gehen. 2012 wird an dieser Stelle beim 4. Kindersymposium weitergearbeitet.
 
Freundschaftsblasen der Kaltennordheimer Spatzen und der Liebensteiner Orchesterschule am 28.04.2011
Sorbisches Ostereier malen im Schullandheim

Zu den bekanntesten sorbischen Bräuchen zählt das Gestalten von Ostereiern. Typische Gestaltungselemente sind hierbei Dreieck, Kreis, Punkt und Strich, die oft in geometrischen Formen, aber auch als naturalisierte Ornamente auf das Ei gebracht werden.
Dabei stellt das Dreieck das christliche Sympol der Trinitt dar; Kreis und Punkt sympolisieren Schutz für Mensch und Tier vor Dämonen, Striche bedeuten Sonnenstrahlen und stehen für Wärme, Licht und Erwachen der Vegetation.
Unter Anleitung, von der aus der Nähe von Cottbus stammenden und jetzt in Fischbach lebenden Anita Ruppert, werden am Dienstag, den 19. April, die Techniken des Ostereiermalens vorgestellt und von den Kursteilnehmern umgesetzt.
 
Frühjahrsschnitt bei Obstgehölzen, Leitung: Herr Wey BUND Meiningen
am 19.03.2011
 
1. Erwachsenenschnitzkurs erfolgreich durchgeführt

Es wurde lange Zeit darüber beraten, wie, wo, wann und ob überhaupt das Schullandheim Fischbach zu seinen Kinderschnitzkursen auch Kurse für Erwachsene anbieten sollte. Nachdem aber nun im vergangenen Jahr der Kreativraum eingerichtet war und damit optimale Bedingungen für die Durchführung von Kursen geschaffen wurden, sollte nun am 19.02.2011 der Probelauf im Erwachsenenbereich starten. Unter der bewährten Leitung der aus Klings stammenden Holzbildhauermeisterin Kerstin Genschow trafen sich 6 Männer und 2 Frauen, um sich am trationelle Handwerk der Rhön auszuprobieren oder vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. So wurde der Kurs auch unter kein bestimmtes Thema gestellt. Während  die Einen Kerb- und Hohlschnitt übten, versuchten sich die Anderen an dem Gestalten von Obstschalen oder arbeiteten an mitgebrachten Tierfiguren.
Am Ende der Veranstaltung konnten die Kursteilnehmer ihr geschaffenes Kunstwerk und eine Teilnehmerurkunde  mit nach Hause nehmen.
Der übereinstimmenden Meinung der Kursteilnehmer, "wir würden gerne wieder kommen", haben die Veranstalter nichts entgegenzusetzen. Da in den Sommermonaten der Kreativraum überwiegend durch die das Schullandheim besuchenden Schulklassen genutzt wird, arbeiten die Veranstalter an einem Konzept vom Herbst 2011 bis Frühjahr 2012. Dabei sind auch Mehrtageskurse angedacht.
Als Mitgliedsbetrieb der Dachmarke Rhön und dem Projekt "Kreativer Landurlaub in Thüringen" ist das Schullandheim Fischbach als Kreativanbieter an einer gute Zusammenarbeit mit anderen Beherbergungsbetrieben der Region interessiert. So können Gäste aus diesen Häusern gerne an den Veranstaltungen des Schullandheims teilnehmen.